Skip to content

TV-Tipps für die 20. Kalenderwoche (12.05.-18.05.2008)

Mai 11, 2008

Montag der 12.05.

20:15 Indiana Jones und der Tempel des Todes (Pro7)

– Düsterer Teil der abenteuerleichen Reihe. Geht einige neue Wege, verfällt aber leider oftmals dem Slapstick und der Langeweile. Ingesamt gesehen der schlechteste Vertreter der Indy Filme, die fulminate Lorenfahrt zu Ende jedoch bietet eines der absoluten Highlights.

20:15 Die nackte Kanone (Kabel1)

– Spaßige Parodie. Leider behielten die Nachfolger nicht die Qualität des ersten Teils. Dennoch, Leslie Nielsen ist einfach Kult

22:00 Eyes Wide Shut (ZDF)

– Kubricks letzter Film besticht vor allem durch die überragenden Darsteller. Unbedingt ansehen!

 

Dienstag der 13.05.

20:15 Congo (Kabel1)

– Lahme Affenhatz durch den Dschungel, da gibts es bessere Chrichton-Verfilmungen

23.00 Miffo – Da braut sich was zusammen (NDR)

– Ein toller, kleiner Film aus dem Ikealand. Viel schwarzer Humor, eine recht tiefgründige Handlung und  skurille Charaktere. Ein Geheimtipp!

 

Mittwoch den 14.05.

– nix –

 

Donnerstag den 15.05.

20:15 Kopfgeld – Einer muss bezahlen (VOX)

– Gelungener Thriller mit einem verdammt bösen Gary Sinise und einem sehr emotional aufspielenden Mel Gibson.

22.35 The Cell (VOX)

– Was kommt dabei heraus, wenn J Lo versucht zu schauspielern? Richtig, nämlich gar nichts. Zwar bizzare und ungewöhnliche Bilder, doch bei diesem öden Horrorverschnitt reißt selbst Vincent D´Onofrio nichts mehr heraus.

 

Freitag den 16.05.

20:15 Im Auftrag des Teuefels (Pro7)

– Ein diabolisch guter Al Pacino, was kann da eigentlich noch schief gehen. Durch die Bank ein sehr atmosphärischer Streifen, nicht selten nimmt die düstere Stimmung beinahe schon schädliche Ausmaße an.

23.20 Bubba Ho-tep (ARTE)

– Bruce Campbell is back. Schwarzhumorige Komödie um eine alte, seelsaugende Mumie, in einem Altersheim. Klingt abgefahren, ist es auch. Genau wie die Charaktere.

 

Samstag den 17.05.

20:15 Der längste Tag (Kabel1)

– Ein Weltkriegsepos, das immer noch seinesgleichen sucht. Dazu gesellt sich ein monströses Aufgebot damaliger internationaler Stars, ein Klassiker eben.

22:00 Die Veurteilten (MDR)

– Zusammen mit „The Green Mile“ die wohl beste Stephen King Romanverfilmung.  Ein absolut zeitloses Meisterwerk.

Sonntag den 18.05.

20:15 Anacondas: Die Jagd nach der Blut-Orchidee (Pro7)

– Ein Sequel, welches die Welt nicht braucht. Selbst für die Trashabteilung ist dieses Machwerk unbrauchbar.

20:15 Assasins – Die Killer (RTL)

– Spannende Killerhatz. Silvester Stallone ist in seinem Element. Leider ziehen ein paar Längen etwas Tempo aus dem Geschehen, sodass der Film insgesamt eher ruhig verläuft.

20:15 Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (Pro7)

– Bester Teil der Reihe, bei dem diesmal aber wirklich alles stimmt und der Reihe zu einem „damals“ würdigen Abschluss verhalf. Das Vater-Sohn Gespann um Sean Connery und Harrsion Ford ist bis heute eines der besten Duos der Filmgeschichte.

Advertisements
9 Kommentare leave one →
  1. Mai 11, 2008 1:52 pm

    Hey, du hast am Sonntag, 18.5, den 3. Indy-Teil vergessen. Das geht ja mal gar nicht… 😉 Ansonsten diesmal nur Zustimmung.

  2. dukesmovieblog permalink*
    Mai 11, 2008 3:54 pm

    Ich kann froh sein, aufgrund der Serverprobleme heute Morgen, überhaupt etwas veröffentlicht haben zu können 🙂 . Das war schlimm, Sachen wurden nicht gespeichert, Formatierungen nicht angenommen usw. WordPress hat wohl ein Serverupdate oder dergleichen durchgeführt, anders kann ich mir die Komplikationen nicht erklären. Und der fehlende Indy liegt darin begründet 🙂 . Aber freut mich, das wir diesmal gänzlich einer Meinung sind 😉

  3. Mai 11, 2008 5:56 pm

    Jaja, die Tücken der Technik. Und da ist der Indy ja auch schon 😉

  4. Mai 11, 2008 10:53 pm

    Wann lernst du endlich, dass Howard ein schlechter Regisseur ist? 😉

    Zu den Verurteilten: Ich mag den Film, ja, aber er ist doch sehr überschätzt.

  5. dukesmovieblog permalink*
    Mai 12, 2008 11:45 am

    Howard ein schlechter Regisseur, ich bitte dich. Wer denkt denn sowas schon 🙂 . Auser vielleicht dir und Vega 😉 . Ich mag seine Filme eben *hehe*. Und bei den Verurteilten stimme ich dir zu. Ist wahrlich ein toller Film, aber doch etwas gehypt. Im Vergleich zu den restlichen Kingverfilmungen jedoch, ist er klar um Längen besser. Natürlich mit Ausnahme der „Grünen Meile“.

  6. Mai 12, 2008 12:56 pm

    Na, die beste King-Verfilmung bleibt ja wohl immer noch „Shining“! 😉 Meilenweit vor den angesprochenen Filmen. Und „Misery“ ist auch nicht zu verachten.

    Aber „Kopfgeld“ ist wirklich nen Film, den man schon getrost vergessen kann. *duckundweg*

  7. dukesmovieblog permalink*
    Mai 12, 2008 7:18 pm

    Ok, Shining habe ich bei meiner obigen Aufzählung auser Acht gelassen. Und obwohl der Film natürlich große Klasse ist, so empfinde ich „The Green Mile“ trotzalledem als beste King-Verfilmung. So stark die Konkurrenz von Kubricks Seite auch sein mag 🙂 .

  8. Mai 12, 2008 7:58 pm

    Howard ein schlechter Regisseur, ich bitte dich. Wer denkt denn sowas schon 🙂 . Auser vielleicht dir und Vega

    Und eigentlich alle außer eine kleine Handvoll Blogger, die es auch noch mal begreifen werden. *gg*

  9. dukesmovieblog permalink*
    Mai 12, 2008 8:42 pm

    Hehe…naja ein „Laster“ muss man ja haben. Wie ich deinen Blog so durchstöberte habe ich einige Beiträge gefunden, welchen ich aber auch vehement wiedersprechen müsste bzw. könnte. So unterschiedlich können Geschmäcker eben sein 😉 , auch was die Regisseure anbelangt 🙂 . Ich sage nicht, dass Howard DER Filmemacher ist, trotzdem mag ich seine Werke. Man muss auch mal gegen den Strom schwimmen 🙂 .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: