Skip to content

TV-Tipps für die 24. Kalenderwoche (09.06. – 15.06.008)

Juni 8, 2008

Montag der 09.06.

20:15 Dirty Dancing 2 (Sat.1)

– Müdes Sequel zum 80er Jahre Hit. Ein zweiter Teil, den die Welt nicht braucht.

22:40 John Carpenters Ghosts of Mars (Pro7)

– Was ist nur aus diesem tollen Regisseur geworden. Ein Machwerk unterster Schublade, miese Effekte, miese Darsteller, einfach alles mies. Da ist selbst ein geringes Budget keine Ausrede mehr.

 

Dienstag der 10.06.

23:15 Der dritte Mann (NDR)

– Klassiker, selber noch nicht gesehen, aber die gängigen Meinungen sprechen für sich.

 

Mittwoch der 11.06.

– nada –

 

Donnerstag den 12.06.

23:00 Soweit die Füße tragen (HR)

– Gähnend langweilig und zähflüssig bis zum Ende. Lieber das Buch lesen, das ist um Weiten besser.

 

Freitag den 13.06.

20:15 Der Patriot (RTL)

– Schlachtenepos der Extraklasse. Zwar recht viel Pathos, doch Musik, Kostüme und Inszenierung machen das locker wett. Mel Gibson in einer seiner besten Rollen. Dramatik, Tränen und Schlachten – alles dabei was das Herz des Genresfreundes begehrt. Emmerich steht eben für Blockbuster, und ja, ich mag seine Filme :).

20:15 Auf Kriegsfuß mit Major Payne (VOX)

– Aberwitzige Militärklamotte mit einem obercoolen Damon Wayans. Besitzt zwar kaum Substanz, aber der, auch wenn mit Hauddrauf Manier inszenierte, Humor bürgt für Lachgarantie.

 

Samstag den 14.06.

22:15 Basic (RTL)

– Überaus spannendes Thrillervergnügen, welches sich gen Ende zwar etwas überlädt und in die Unglaubwürdigkeit abdriftet, aber dennoch hervorragene Unterhaltung bietet. Konzentration ist hierbei das A und O, sonst verliert man angesichts der vielen Twists schnell den Faden.

22:30 Whale Rider (MDR)

– Wunderschöner Film mit einer herzerwärmenden Geschichte. Dazu gesellen sich die malerische Kulisse Neuseelands und die liebevoll gezeichneten Charaktere – ganz großes Kino für Anspruchsvolle

 

Sonntag den 15.06.

20:15 Bridget Jones  – Am Rande des Wahnsinns (RTL)

– Um einiges schlechter als der tolle Vorgänger. Driftet oft in Kitsch ab und kopiert zu viel vom ersten Teil. Die ganze Geschichte kommt ohne Esprit daher, wirkt aufgesetzt und unglaubwürdig. Das Tempo scheint beim Sequel verloren gegangen. Kann man sich als Bridget Fan ansehen, alle anderen behalten den Vorgänger in ihren Erinnerungen

22:25 Final Destination 2 (Pro7)

– Ich mag die ganze Reihe nicht sonderlich. Zu weit hergeholt, unglaubwürdig und reißt mich nicht mit. Die austauschbaren/unsymphatischen Charaktere tragen ihren Teil dazu bei.

Top der Woche: Der dritte Mann

Flop der Woche: Dirty Dancing 2

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. Juni 8, 2008 10:10 am

    „Schlachtenepos der Extraklasse. Zwar recht viel Pathos, doch Musik, Kostüme und Inszenierung machen das locker wett. Mel Gibson in einer seiner besten Rollen. Dramatik, Tränen und Schlachten – alles dabei was das Herz des Genresfreundes begehrt.“

    Ach Nö! Also wirklich nicht! Geht gar nicht! Einer der besten Rollen von Gibson? Nein!

    OK, genug gemeckert 😉 Ansonsten bin ich sehr d’accord!

    PS: Ich hätt ja gedacht, dass gerade du auf „Der mit dem Wolf tanzt“ am Sonntag hinweisen würdest. Gerade nachdem fincher und ich dich sogar wegen deiner schönen Review zu dem Film bei uns verlinkt haben… 😉

  2. Juni 8, 2008 10:17 am

    Hoi,

    ja, ich weiß, Der Patriot ist so ne Sache. Wie alles von Emmerich, aber ich mag den Film. 🙂 . Genauso wie Godzilla, usw.

    Und wegen „Dances with Wolves“. Hab ich gerade entdeckt eure Verlinkungen, danke dafür 🙂 . Nunja, ich setze immer nur Tipps für die „Primetime“, d.h. 20:00 bis Nachts. Ich gehe da von meinem Umfeld und mir selbst aus, die/wir schauen Samstags nicht schon mittags Filme im TV, geschweige denn „Der mit dem Wolf tanzt“ 🙂 . Das grenzt ja schon an Blasphemie 😉 .

  3. Juni 8, 2008 10:24 am

    Was an Blasphemie grenzt, ist, dass „Basic“ spannend und „Der Patriot“ gut sein soll. 😀 Emmerich ist für mich einer der miesesten Regisseure, auch wenn man ID4 noch gucken kann. 😉 Aber alles andere: Naja… Ach und das mit „Ghosts of Mars“ sehe ich auch etwas anders, aber der ist schon immer so ein heikles Thema und zustimmenderweise nicht mit anderen Carpenter-Werken zu vergleichen. 🙂 Nichts geht halt über den alten Carpenter, ähnlich wie bei Spielberg.

    Sonst: Ziemliche Übereinstimmung, so einigermaßen. 😀

  4. Juni 8, 2008 11:34 am

    Ich mag mich da eines Kommentares auch nicht enthalten. Bei Ghosts of Mars muss ich mal heftig widersprechen, auch wenn der nicht in die üblichen Carpenter Filme passt. Mir gefällt er sehr gut und ich würd ihn immer wieder schauen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: