Skip to content

TV-Tipps für die 30. Kalenderwoche (21.07. – 27.07.2008)

Juli 20, 2008

Montag der 21.07.

20:15 Mr. Deeds (Sat.1)

– Eine typisch platte Sandler-Komödie ohne jedes Fünkchen Originalität. Unterdurchschnittliche Comedy-Massenware ohne Sinn und Verstand.

 

Dienstag der 22.07.

21:00 Shaft (ARTE)

– Ich kenne nur das Remake mit Sam Jackson, dieser Film hier aus den 70ern soll aber noch um Längen besser sein. Werde ich mir wohl selbst ein Urteil bilden müssen.

 

Mittwoch der 23.07.

20:15 Frau mit Hund sucht Mann mit Herz (ZDF)

– Ward ich seinerzeit mit zwei Mädels sogar im Kino 🙂 . Ja, eine gewöhnliche Liebesstory ohne große Überraschungen, hat man alles schonmal gesehen. Aber John Cusack und Diane Lane sind ein tolles Paar und geben dem ganzen einen gewissen Charmebonus.

22:00 Flucht aus L.A. (Kabel1)

– Einfalllose und langweilige Fortsetzung der „Klapperschlange“. John Carpenter setzte damit seinen Negativtrend fort und versaut sich mehr und mehr seinen ehemals guten Ruf.

23:00 Ginger Snaps – Das Biest in dir (Tele5)

– Großartige Werwolfpersiflage mit einem gehörigem Schuss schwarzem Humor. Gleichzeitig eine Metapher auf das Erwachsenwerden, denn die symbolische Verandlung Gingers von der Ausenseiterin in eine sexwütige Wölfin lässt sich ohne Frage auf das „normale“ Leben übertragen, nur eben weniger haarig 😉 .

 

Donnerstag den 24.07.

20:15 Voll verheiratet (VOX)

– Diesen hunderttausendfachen Liebes-Teen-Komödienaufguss braucht kein Mensch. Flach, flacher, Voll Verheiratet.

22:10 Interview mit einem Vampir (VOX)

– Grandioser Vampirfilm, der sich dem Thema weniger reißerisch und actionbetont, denn einem Drama ähnlich nähert und viel auf die Psychen der Charaktere eingeht. Und eine philopsophische Grundsatzfrage stellt: Ist unendliches Leben wirklich die Erfüllung?

22:45 Terminal (ARD)

– Kenne ich noch nicht, will ich aber sehen. Ist bisher an mir vorübergegangen der Film

 

Freitag den 25.07.

22:05 Basic Instinct (Tele5)

– Maßlos überbewerteter Film, der wohl nur aufgrund seiner „damals“ schockierenden Freizügigkeit für Furore sorgte. Die Sexszenen sind auch das einzig gelungene, der Rest nichts mehr als ein öder Thrillerverschnitt.

 

Samstag den 26.07.

20:15 Dantes´s Peak (RTL)

– Solider Katastrophenfilm mit ehemals Bond-Darsteller Pierce Brosnan, der sich dem Kampf gegen einen ausgebrochenen Supervulkan stellt. In etwa auf einer Welle mit dem unterhaltsamen „Twister“.

22:10 Windtalkers (ARD)

– Kriegspropaganda wie sie im Buche steht, die vor allem moralisch gesehen äußerst zweifelhaft ist. Woo missbraucht die im Grunde tragische Geschichte über die indianischen Codeübermittler als stupides Mittel zum Zweck. Viel Geballer und Actiongetöse, doch der Sinn eines Kriegsfilms, den Schrecken genau dieses dem Zuschauer begreifbar zu machen, versinkt hierbei inmitten von Gore und Splatterelementen, die beileibe nicht mehr ernst zu nehmen sind.

22:30 Shining (Tele5)

– Kubricks filmische Version des Bestellers von Stephen King hat mit der namengebenden Vorlage zwar nicht mehr allzuviel gemein, doch genauso fesselnd und rätselhaft wie damals, ist dieser Horrorklassiker auch heute noch. Jack Nichsolons Verwandlung des vormals liebenden Familienvaters zum irrsinnigen Psychopaten ist ein Meisterstück in seiner langen Karriere.

22:20 Wächter der Nacht (RTL)

– Von vielen geächtet, mag ich diesen Film. Zwar ist die Geschichte mehr als wirr und der Handlungsbogen viel zu vollgestopft, doch Aufmachung, Effekte und die inszenatorische Gestaltung überzeugen, zumindest für russische verhältnisse war dieses Projekt bahnbrechend.

23:35 Lolita (RBB)

– Habe ich noch nicht ganz angesehen, wird also nachgeholt. Gilt jedoch gemeinhein als einer der schwächeren Kubricks. Aber was heißt bei diesem Regisseur denn schon schwach?

 

Sonntag den 27.07.

20:15 Collateral (Pro7)

– Michael Mann entführt uns auf eine spannende, nächtliche Odyssee quer durch Los Angeles. Jamie Fox als Taxifahrer, der den Auftragskiller Tom Cruise zu seinen Opfern fahren muss – allein die Idee ist grandios und originell, die darstellerischen Leistungen phänomenal. Das fesselnde Psychoduell der beiden ist visuell, wie auch Drehbuchtechnisch verdammt gut gelungen und hält die Spannung stets aufrecht. Nach „Heat“ des Regisseurs bester Film.

Tipp der Woche: Collateral

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. Juli 20, 2008 10:55 am

    Große Zustimmung meinerseits.

    SHING kenn ich allerdings nicht. 😉 Ist das ein chinesisches Gericht? 😀

  2. Juli 20, 2008 11:04 am

    Ohohohoho…stimmt. Muss ich gleich ändern, vielen Dank dem Kaiser 🙂 . Aber jetzt, wo du schon chinesisch angesprochen hast, weiß ich was ich mir nachher zu essen mache 😛

  3. Juli 20, 2008 12:51 pm

    Hast du ein anderes Fernsehprogramm als ich? Bei mir steht Freitags ab 22:00 Uhr auf Tele 5 NICHT „Basic Instinct“, sondern „Inferno“. 😀

  4. Juli 20, 2008 1:16 pm

    Also bei meinem steht „Basic Instinct“ und nicht im Entferntesten etwas von dem von dir genannten 😛

  5. Juli 20, 2008 5:23 pm

    Sehe gerade, dass ich übersehen habe, dass „Wächter der Nacht“ im TV kommt. Auf den bin ich ja mal echt gespannt.

  6. Juli 20, 2008 5:27 pm

    Mir hat er sehr gut gefallen, aber wiegesagt, die Story ist hemmungslos überladen 🙂 . Ich kenne den Nachfolger noch nicht und kann demzufolge nicht sagen, ob da dann viele offene Fragen geklärt wurden, die aufgeworfen werden und aufgrund der komplexen Buchvorlage einfach nicht den nötigen Raum besitzen ausführlich zur Sprache zu kommen. Aber allein von der audiovisuellen Seite her ist der Film ein Augenschmaus. Und für das russische Kino eben ein Meilenstein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: