Skip to content

TV-Tipps für die 41. Kalenderwoche (06.10 – 12.10.2008)

Oktober 5, 2008

Montag, der 06.10

22:15 Ronin (ZDF)

– Ein temporeiches Thrillervergnügen nach alter Schule von John Frankenheimer, mit einem erstklassigen Ensemble besetzt. Jean Reno, Robert de Niro, Sean Bean, Jonathan Pryce usw. spielen sehr gut und die Verfolgungsjagden sind einfach nur grandios. Ein junger Klassiker des Genres.


Dienstag, der 07.10.

20:15 Hudson Hawk – Der Meisterdieb (Kabel1)

– Hatte ich mal Ausschnittsweise gesichtet, doch da ist mir leider nciht mehr allzuviel in Erinnerung geblieben. Naja an dem Abend muss leider eh für eine Deutschklausur büffeln 😦 .

Mittwoch, der 08.10.

20:15 The Saint – Mann ohne Namen (Kabel1)

– Müder James Bond Abklatsch der einfach nur öde und langweilend inszeniert wurde. Von Esprit keine Spur.

22:30 Ich weiß noch immer was du letzten Sommer getan hast (Kabel1)

– Schlechter als der erste Teil, aber für Zartbeseitete immer noch eine gute Wahl. Die Filme gehören zu meiner „frühen“ Jugend und damals hab ich mich echt total gegruselt, bei dieser Metzelei auf den Bahamas. Heute kann ich aufgrund der Vorhersehbarkeiten und den immer wieder auftauchenden Horrorfilm-Klischees nur noch schmunzeln.

Donnerstag, den 09.10.

20:15 Final Call (VOX)

– Konstruiert und unglaubwürdig wirkender Versuch eines Thrillers, dessen Name des Drehbuchautors, Larry Cohen (Nicht auflegen), bereits schon alles sagt. Ein unsympathischer „Held“, das Wunderhandy ohne Akkuverlust und die viel zu glatte Inszenierung bewirken das Scheitern des Streifens. Einzig William H. Macy und das Techno-Musikstück können gefallen, der Rest ist Grütze.

22:05 Rambo (VOX)

– Ja, das nenne ich mal Oldschool-Actionkino der Extraklasse, welches sogar noch einige Antikriegsfilm-Elemente beherbergt. Stallone in seiner wohl berühmtesten und vor allem besten Rolle neben Rocky.  Kult, mehr muss man dazu nicht mehr sagen. Aber mit den Nachfolgern ging es qualitativ stetig bergab, schade drum.

Freitag, den 10.10.

20:15 Easy Rider (Das Vierte)

– „Captain America“ is back. Peter Fonda ist auch heute noch die Symbolfigur für das Kino der End60er schlechthin. Kein anderer Film porträtierte die Lebenseinstellung einer ganzen Gesellschaft so eindrucksvoll wie „Easy Rider“. Grandios, einfach nur grandios. Der Soundtrack schrieb übrigens Geschichte.

22:20 Matrix (RTLII)

– Die Wachowski-Brüder schufen damals ein kleines Meisterwerk. Zwar waren Bullettime und Co. vielleicht nicht die Neurfindungen des Kinos, doch kein Film vorher schaffte es dies in Kombination mit halsbrecherischen Actioneinlagen, einer prophetischen Geschichte und philisophischer Hintergründigkeit derart stylisch auf die Leinwand zu bringen. Selbst der „One Face-Man“ Keanu Reeves macht hierbei seine Sache auserordentlich gut. Ohne Matrix wäre er nicht der geworden, der er jetzt ist. Witzigerweise war ja erst Will Smith als Besetzung erdacht, der jedoch lieber an  „Wild Wild West“ arbeiten wollte, welcher später an den Kinokassen einen riesigen Flop hinlegte.

Samstag, den 11.10.

20:15 Der ewige Gärtner (Sat.1)

– Ralph Finnes und Rachel Weisz brillieren in diesem vielschichtigen Polithriller. Der Schauplatz Afrika ist traumhaft, die Geschichte ungemein doppelbödig, moralisch gesehen sehr wichtig und äußerst spannend ausgearbeitet. Eine klare Empfehlung meinerseits, der Film ist wahrlich Gold wert, wenngleich ein paar Längen nicht zu vermeiden waren.

20:15 Zurück in die Zukunft (Das Vierte)

– Irgendwie mag jeder diesen Film und seine Nachfolger. Genau wie ich. Ganz spaßiges Kino und Michael J. Foxs beste Rolle. Sehr tragisch, das er nie wieder einen Film machen werden kann.

23:20 Scarface (RBB)

– Habe ich bedauernswerter Weise noch nie gesehen, obwohl ich ein großer Al Pacino Fan bin. Aber der kommt doch sicherlich eh nur gekürzt, oder?

Sonntag, den 12.10.

20:15 7 Zwerge – Männer allein im Wald (Pro7)

– Doof, doofer, deutscher Humor. Bekloppter geht es nicht mehr. Diese Ansammlung von vielen nationalen Comedians ist erschreckend. Eine Invasion der „Unlustigkeit“ wenn man so will. Einfach nur filmischer Abfall.

20:15 The Da Vinci Code (Pro7)

– Hmm, die Buchvorlage ist meisterhaft, der Film weniger. Unpassende Besetzung (Tom Hanks!!!), uninspirierte und irgendwie bedeutungslos wirkende Inszenierung und eine schier unerträgliche Oberflächlichkeit lassen Howards Film in der breiten Masse durschnittlicher Romanverfilmungen untergehen. Da helfen auch die tollen Partituren und Paul Betanny nichts mehr.

20:15 Passagier 57 (RTLII)

– Klasse Stirb Langsam-Verschnitt in großer Höhe, der Wesley Snipes endgültig den Durchbruch zum Actionstar der 90er bescheren sollte. Aber diese Ausstrahlung ist stark gekürzt, daher lieber die Finger davon lassen.

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. Travis Bickle permalink
    Oktober 6, 2008 2:14 pm

    waaas? du hast noch nie scarface gesehen? das hast du noch was nachzuholen.
    grüße vom taxifahrer

  2. Oktober 7, 2008 5:30 pm

    Ja, ich schäme mich auch ganz dolle deswegen 😦

  3. Oktober 7, 2008 8:38 pm

    Aber in „Final Call“ muss der gute doch noch ein Ladegerät kaufen fahren, als der Akku den Geist aufzugeben droht und das Handy anfängt zu mäkeln… 😛
    😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: