Skip to content

TV-Tipps für die 42. Kalenderwoche (13.10 – 19.10.2008)

Oktober 12, 2008

Montag, der 13.10.

22:15 Face/Off – Im Körper des Feindes (ZDF)

– John Woo goes Hollywood und brachte einen der besten Actioner der 90er hervor. John Travolta und Nicolas Cage liefern sich mit dem Gesicht des jeweils anderen einen gnadenlosen Kampf.

Dienstag, der 14.10.

20:15 Besser geht´s nicht (Kabel1)

– Jack Nichsolon in Bestform. Seine Darbietung als neurotischer Misanthrop der von Helen Hunt zum Guten bekehrt wird, ist allem Lobe wert.

Mittwoch, der 15.10.

20:15 Untreu (Kabel1)

– Ordentlicher Erotikthriller ohne viele Tabus. Ganz spannend inszeniert und mit Diane Lane, Richard Gere und Olivier Martinez souverän besetzt. Für Fans von vergleichbaren Werken absolut einen Blick wert.

23:00 Die Verurteilten (SWR)

– Mit „The Green Mile“ die beste Stephen King-Verfilmung aller Zeiten. Mittlerweile zwar vielleicht etwas overhyped, aber dennoch einer der besten Gefängnisfilme unserer Zeit. Die Geschichte ist nicht einmal so sonderlich innovativ, geschweige denn überraschend, doch der ruhige Erzählfluss, die charmanten Charaktere und die liebevolle Aufbereitung untermauern die hohe IMDB-Bewertung.

23:30 Mississippi Burning (HR)

– Den hab ich hier noch als VHS rumliegen. Tummulder findet den Film gut, also wird der demnächst geguckt.

Donnerstag, den 16.10.

20:15 Insomnis – Schlaflos (VOX)

– Ich finde den ok. Ok, Robin Williams als Bösewicht ist ungewohnt und kommt auch viel zu gewollt daher, um sein Komikerimage ablegen zu können, doch Al Pacino und die kalte Atmosphäre sorgen für prickelnde Unterhaltung. Da der Täter viel zu früh bekannt gegeben wird, verliert das Remake von „Todesschlaf“ leider schon ab dem Mittelteil arg an Spannung, welcher erst gen Ende wieder eine Aufwärtstendenz wiederfährt. Dennoch für Fans von skandinavischen Settings und Krimis/Thrillern aus dem Norden eine Empfehlung.

21:00 8 Mile (ARTE)

– Anfürsich eine gelungene Musiker-Biopic über Eminem, die mit allem auffährt was dazugehört. Aber da ich eine grundlegende Abneigung gegen Hip Hop habe kann ich mit dem Film null anfagen.

Freitag, den 17.10.

20:15 Star Wars – Die Rückkehr der Jedi Ritter

– Mein Lieblingsteil der Reihe.

22:30 Pancho Villa (Tele5)

– Wohin man liest, überall wird der Film zerrissen. Ich werde mir wohl selbst ein Urteil bilden müssen, bei diesem Westernverschnitt mit Antonio Banderas.

Samstag, den 18.10.

20:15 Ein pefekter Mord (VOX)

– Lang, lang ists her wo ich ihn gesehen hatte. Aber ist mir in guter Erinnerung. Viggo Mortensen mag ich, genauso wie Michael Douglas.

20:15 Jurassic Park III (Das Vierte)

– Sichtbar müder dritter Abklatsch der Dinoreihe von Steven Spielberg. Wirkt verkrampft, gezwungen und nur aus Geldgründen gefertigt. Die Dinos sehen mal wieder klasse aus und auch Sam Neil ist wieder mit von der Partie. Aber der Funke von früher will nicht überspringen. Zudem ist die Frau von William H. Macy verdammt nervtötend. Wenn ich höre das noch ein vierter Tel kommen wird, na dann gute Nacht.

22:05 Jacob´s Ladder – In der Gewalt des Jenseitses (Tele5)

– Ein Pflichttermin für mich, den wollt ich schon lange mal sehen. Kann wer sagen, ob er sich lohnt?

22:25 12 Monkeys (ARD)

– Terry Gilliams Endzeitfilm mit Brcue Willis in der Hauptrolle avancierte schnell zu einem modernen Klassiker. So ziemlich jeder den ich kenne mag den Film. Ich bilde dabei keine Ausnahme.

Sonntag, den 19.10.

20:15 X-Men 2 (RTL)

– Da verweise ich mal auf die ausgezeichnete Kritik von Rudi: >>klick mich<<

22:15 Panic Room (Pro7)

-Leidlich spannender Thriller mit Jodie Foster. Von einem Namen wie David Fincher erwarte ich etwas besseres, als dieses zwar originelle, aber langatmig und ohne nennenswerte Höhepunkte inszenierte Filmchen. Die Kamerafahrt quer durch das ganze Haus hingegen ist ganz toll.

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. Oktober 12, 2008 11:21 am

    „untermauern die hohe IMDB-Bewertung.“

    Die Bewertung ist jawohl ein Witz! 😉 Der Film ist nicht schlecht, ja, sogar besser als Kings Einschlaflektüre, aber doch irgenwie wieder schnell vergessen.

    „Die Kamerafahrt quer durch das ganze Haus hingegen ist ganz toll.“

    Jap, gibt aber auch noch andere Sachen, die ich an „Panic Room“ ganz toll finde. *gg*

    Und der perfekte Mord ist lange nicht so perfekt wie Hitchcocks Beitrag. Und „Mississippi Burning“ ist in der Tat richtig sehenswert. Und „12 Monkeys“ mag wirklich jeder. Ich kenne jedenfalls keinen, der den nicht auf irgendeine Weise genial findet.

  2. Oktober 12, 2008 1:58 pm

    Mein Lieblingsteil der Reihe.

    E tu, Brutus? 😉

    JACOB’S LADDER hat einige nette Ansätze, aber bzgl. der Vietnamkriegsfilmthematik ist er nicht unbedingt ein must-see. Ansehen kann aber auch nicht schaden, hatte ihm glaub 6 von 10 Punkten gegeben.

  3. Oktober 12, 2008 4:25 pm

    Ich finde den ok.

    Welchen Film hast du denn bitte Gesehen? 😉

  4. Oktober 12, 2008 7:08 pm

    23:30 Mississippi Burning (HR)

    – Den hab ich hier noch als VHS rumliegen. Tummulder findet den Film gut, also wird der demnächst geguckt.

    Wirst Du nicht bereuen:)

  5. Oktober 12, 2008 7:17 pm

    PANIC ROOM ist nicht leidlich spannend. 😉

  6. Oktober 12, 2008 8:02 pm

    Stimmt. Panic Room ist eigentlich gar nicht spannend 🙂 , sondern recht langweilig 😉 .

    @ Rudi, danke für deine Meinung. Nun sind meine Erwartungen schon etwas gedämpft worden.

    @ C.H., gut fand ich ihn nicht, aber eben „ok“. D.h. mittelmäßig. Kannst du dich damit anfreunden? 🙂

    und was „Mississippi Burning“ anbelangt, so wird da wohl am Mittwoch die VHS in den Player geschoben 🙂 . Ich freu mich drauf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: