Skip to content

TV-Tipps für die 51. Kalenderwoche (15.12. – 21.12.2008)

Dezember 14, 2008

Montag, der 15.12.

20:15 The New World (Tele 5)

– Ein Film wie ein Gedicht. Voll von Poesie, Anmut und künstlerischer Schönheit, das ist Terrence Malicks beeindruckende Pocahontas Verfilmung.

22:15 Con Air (ZDF)

– Typisches Bruckheimer-Kino und eben auch nicht mehr. Dünne Story, aber tolle Action und coole Charaktere, was will man denn auch mehr von so einem Film erwarten. Ich verstehe all die negativen Meinungen nicht, die „Con Air“ so in den Dreck ziehen.

Dienstag, der 16.12.

20:15 Gegen die Zeit (Kabel1)

– Blutleer uns spannungsarm schafft es dieser Johnny Depp-Thriller nur leidlich zu unterhalten. Absoluter Durchschnitt das Ganze, wenngleich Gary Sinise einen ordentlichen Antagonisten abgibt.

Mittwoch, der 17.12.

20:15 Unterwegs anch Cold Mountain (Pro7)

– Nicht enden wollendendes Bürgerkriegsdrama mit allerhand Starbesetzung (Kidman, Law, Zellweger…), das ausstattungstechnisch und von der darstellerischen Seite  zwar punkten kann, doch viel zu zäh daherkommt und zwischendurch nicht nur einmal einen mehr als deutlichen Hänger besitzt.

Donnerstag, den 18.12.

– Die üblichen Verdächtigen –


Freitag, den 19.12.

20:15 Ritter aus Leidenschaft (Pro7)

– Gott, ist das lange her, seit ich den gesehen habe. Erinnerre mich nur noch an die tollen Queensongs und die weniger historisch korekte Inszenierung zu Gunsten eines modernen, rockigen Mantel und Degen Filmverschnittes.

20:15 Der Grinch (RTLII)

– Will ich niemals sehen, da ich ein absoluter Jim Carrey Verächter bin, wenn er denn mal wieder seine schrille Art zu schauspielern beginnt. Be diesem hypernervösen Zappelphillip such ich schnell das Weite.

Samstag, den 20.12.

20:15 Charlie und die Schokoladenfabrik (Sat.1)

– Der ist bislang komplett an mir vorübergegangen und wird demnach auf jeden Fall gesichtet. Aber was kann bei einer Burton/Depp-Produktion denn eigentlich schon schieflaufen?

Sonntag, den 21.12.

20:15 Ice Age (RTL)

– Schon lustig, dass meist die Nebenfiguren von Animationsfilmen zu den eigentlichen Sympathieträgern avancieren. Ohne Scrat wäre der Film nur halb so toll.

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. Dezember 14, 2008 2:38 pm

    „The New World“ scheint sich ja doch zu lohnen. Leichter Widerspruch im Übrigen bei „Unterwegs nach Cold Mountain“; habe da keine Hänger finden können. 😉 Dafür trete ich aber mit Freuden dem Jim Carrey-Verächter-Club bei… 😉

  2. papity permalink
    Dezember 15, 2008 12:54 pm

    “ …Carrey-Verächter-Club…“: Hey! Jetzt sind wir schon zu dritt! Krieg sonst immer bös‘ Haue, wenn mir rausrutscht, dass der Carey sehr traurig macht. Und dass „Truman Show“ ohne ihn ein besserer Film wäre.

  3. Dezember 15, 2008 2:06 pm

    Hab ein zweites Bild ans Gewinnspiel angefügt… 🙂
    Eigentlich müsstest du dich noch am Wochenende damit befasst haben… 😉
    LG!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: