Skip to content

Shortie: „War Games“ (USA 1983)

Dezember 28, 2008

wargames„Dated“. Ein äußerst passender Begriff für „War Games“, einem ehemals höchst erfolgreichen Hacker-Filmchens aus den 80ern. John Badham kreierte eine unterhaltsame Geschichte um einen computervernarrten Jungen, der sich aus Versehen in einen modernen Supercomputer des US-Militärs einklinkt. Dieser ist darauf programmiert alle erdenklich möglichen Kriegsszenarien virtuell durchzuspielen und somit im Ernstfall adäquate Lösungsvorschläge liefern zu können. Da der Junge aber denkt er habe ein neues Videospiel entdeckt, lässt er sich auf eine Partie „Weltweiter Thermonuklearer Krieg“ ein. Nichts ahnend, dass er den Verantwortlichen damit einen möglichen dritten Weltkrieg vorgaukelt und diese die entsprechenden Gegenmaßnahmen in der Realität veranlassen, um den angeblich drohenden Angriff der Sowjets zurückzuschlagen…

Das waren noch Zeiten, als Matthew Broderick noch ein Milchbubigesicht besaß, Amerika und die Sowjetunion  im kalten Krieg waren, PC´s noch so groß wie Kühlschränke und Filme noch so verdammt naiv daherkamen. Mal ganz abgesehen davon, dass die ganze Geschichte und Ausgangssituation heutzutage mehr als nur veraltet erscheint, ist alleine schon die bloße Vorstellung, dass ein Schuljunge sich in das Verteidigungsnetzwerk einer Regierung einhackt ein verdammt weit hergeholter Gedanke. Wenn auch ein lustiger. Diese konsequente Bloßstellung der Erwachsenen, samt höchster Führungsebenen wie Generälen und Stabchefs zu Gunsten einer schamlosen Heroisierung des Teenagers ist mal so richtig Retro, aber ward enorm erfolgreich unter den damaligen Jugendlichen.

Ist wohl auch der Grund, warum sich bald ein zeitgenössisches, wenn auch in meinen Augen absolut überflüssiges, Remake auf dem DVD-Markt einfinden wird und den bekannten Plot modernisiert neu aufwärmt. Aber um zum Original zurückzukehren, das ist wirklich gut. Vorausgesetzt man freundet sich mit dem antiquitierten Look an. Seinerzeit wurden Technik und Ausstattung ja bestaunt und die Thematik als äußerst brisant empfunden. Heute aber kann man dem Ganzen einen gehörigen Nostalgiefaktor nicht absprechen. „War Games“ hält eine tolle Reise in ein vergangenes Jahrzehnt bereit, kann mit sympathischen Jungschauspielern überzeugen und bietet auch sonst eine nette Geschichte die verdammt kurzweilig unterhält.

Bewertung: 7/10 Punkten

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. Dezember 29, 2008 11:42 am

    Den hab ich auch grad vor ein ein, zwei Wochen gesehen. Und ja, dated ist der wirklich. Aber trotzdem irgendwie amüsant, wenn auch von dir viel zu hoch bewertet.

  2. Dezember 29, 2008 12:23 pm

    Hmmm…joa, das ist ja immer so ne Sache. Was hättest du dem Film denn gegeben?

  3. Dezember 30, 2008 1:06 am

    4 Punkte.

  4. Dezember 30, 2008 2:37 pm

    Oha, das ist aber wenig. Ich wäre bis maximal 5,5 runter gegangen. Aber 4, das ist hart.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: