Skip to content

TV-Tipps für die 46. Kalenderwoche (10.11. – 16.11.2008)

November 9, 2008

Montag, der 10.11.

20:15 Wie werde ich ihn los in 10 Tagen (Sat.1)

– Verkitschte Hollywood-Romantic-Comedy die tausendste…..zu Hülf!

22:15 A History of Violence (ZDF)

– Lieber Cronenberg, das war mal nix. Nicht mehr als Durchschnitt, besticht dieser Film mehr durch seine Grobheit und unbekümmerte Gewaltdarstellung als wirkliche Unterhaltung. Die Geschichte ist anfürsich interessant, doch Unglaubwürdigkeit bestimmt das Geschehen. Wenigstens gibt es Maria Bello nackt…ist auch was.

23:50 Citizen Kane (HR)

– Orson Welles Meisterwerk hab ich leider noch nie zu Gesicht bekommen. Irgendwann sorgt dafür mal die DVD. Der Film ist nunmal ein absoluter Klassiker.

Dienstag, der 11.11.

– nada –

Mittwoch, der 12.11.

20:15 Das Kartell (Kabel1)

– Kommt am Vortag schon „Die Stunde der Patrioten“, so nun also eine zweite Jack Ryan Verfilmung nach den von mir sehr geschätzten Bestellern von Tom Clancy. Hab den Film nur noch äußerst wage in Erinnerung, aber das wenige ist überaus positiver Natur. Muss mal wieder die VHS einlegen.

23:00 Casino (SWR)

– Mal wieder wird ein klasse Film auf den Dritten herumgereicht.


Donnerstag, den 13.11.

20:15 Fletchers Visionen (VOX)

– Ist zwar nicht von Längen verschont geblieben, aber ich mag den Film sehr. Mel Gibson sowieso und die Geschichte ist auch recht spannend gestaltet. Durchaus ordentliche Donnerstagabend-Unterhaltung, wenn auch enorm viel Potenzial ungenutzt bleibt.

22:50 Operation: Broken Arrow (VOX)

– Neben „Face/Off“ der einzige brauchbare Hollywoodstreifen von John Woo, den man sich für kurzweilige Actionunterhaltung immer wieder geben kann. Und das Theme ist auserordentlich gut, geht mir bei jeder Sichtung tagelang nicht mehr aus dem Kopf.

Freitag, den 14.11.

20:15 Die Herrschaft des Feuers (Pro7)

– Lange nicht mehr gesehen. Die Drachen waren cool, McConaughey als Rednek auch, das wars dann aber schon wieder

22:05 Rambo (Tele5)

– Ja, seh ich immer wieder gerne. Klassiker des 80er Jahre Actionfilms

22:25 21 Gramm (3Sat)

– Habe ich immer noch nicht gesehen, traurig ist das. Soll aber großartig sein, jeder den ich frage, lobt den Film in den Himmel. Kann man also nix falsch mit machen.

Samstag, den 15.11.

20:15 Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia (Sat.1)

– Ist für mich das kleine „Herr der Ringe“. War damals im Kino und hat mir viel Spaß bereitet. Toll ausgestattet, liebenswerte Charaktere und schöne Bilder. Den wollte ich schon lange mal wieder sehen, wird also eingeschaltet.

20:15 Mad Max: Jenseits der Donnerkuppel (Kabel1)

– Ich oute mich mal als riesengroßer Fan der Reihe und entgegen aller anders lautender Meinungen sehe ich den dritten Part nicht als den schlechtesten an. Diesbezüglich sogar eher noch den ersten, da dieser mit dem mir normalerweise vorschwebenden Endzeitszenario nichts gemein hat. Schade, dass die beiden Vorgänger aufgrund ihrer lächerlichen Freigabe nie im TV kommen.

Sonntag, den 16.11.

20:15 Das Vermächtnis der Tempelritter (Pro7)

– Spaßige Artefaktenhatz, die sich nicht im entferntesten Gedanken um Logik und Plausibilität macht. Muss man zwar nicht mögen, doch als äußerst luftiger Indy-Ersatz kann der Film gefallen. Ich habe aber seit jeher eine Nicolas Cage Affinität 😉 .

22:45 Shaft – Noch Fragen (Pro7)

– Natürlich kein Vergleich zum Original, aber Sam Jackson ist eben ne coole Sau und setzt dem Remake seinen Stempel auf. Lockeres Vergnügen, ohne großen Anspruch und mit nerviger Titelmusik unterlegt. Achja, wer Christian Bale seine einsilbige Mimik zum Vorwurf macht, der bekommt dies mit „Shaft“ noch einmal deutlich untermauert. 😉

23:15 Die Reifeprüfung (BR)

– Braucht man nix mehr zu sagen, toller Film einfach.

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. November 9, 2008 7:40 pm

    Ich habe aber seit jeher eine Nicolas Cage Affinität

    Die habe ich eigentlich auch, trotzdem gefällt mir der Film nicht. 😉

  2. November 9, 2008 7:52 pm

    Zu Cronenberg. In der Unglaublichkeit der Story liegt ja gerade Cronenbergs Ironie. Er demaskiert damit ja das amerikanische Heldenkino mit einem Was wäre Wenn Szenario.;)

    Zu Mad Max. Klar macht die Donnerkuppel Spaß. Keine Frage, aber Mad Max und Mad Max II – Der Vollstrecker sind dann doch ein komplett anderes Genre. Und wenn ich bedenke wie grandios Miller allein durch seine Inszenierung in Mad Max das kleine Budget versteckt, welch starke Bilder er zu liefern im Stande ist, denke mal an die Szenen im Wald, dann ist die Donnerkuppel eigentlich ein Witz von einem Film.:)

  3. November 10, 2008 8:33 am

    Trägt zwar nicht unbedingt was Sinnvolles zum Thema bei, aber gestern auf dem Flohmarkt habe ich eine 33er mit dem Die Reifeprüfung-Soundtrack erstanden und freu mir immernoch ’nen Keks drüber… 😀

  4. November 11, 2008 6:21 pm

    Cool, was haste denn dafür bezahlt 🙂 ?

  5. November 12, 2008 10:32 pm

    1,50 € … 🙂

  6. November 14, 2008 6:29 pm

    Das nenn ich mal nen Schnäppchen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: